Lehrer klagen: ADHS in der Schule ein Problem

Lehrer klagen: ADHS in der Schule ein ProblemLaut Statistik sitzt in jeder Schulklasse in Deutschland mindestens ein Kind mit ADHS. Die Lehrer klagen überall, dass sich daraus Probleme ergeben, die für die ganze Klasse Konsequenzen haben. Der „Störenfried“ hindert den Rest der Klasse am Unterricht teilzunehmen und auch die Leistungen müssten anders bewertet werden, heißt es aus vielen Lehrerzimmern. Dabei beginnt das Problem schon viel früher, nämlich dann, wenn Informationen fehlen und Lehrer sich plötzlich einem Problem gegenüberstehen sehen, das sie bislang nicht gekannt haben. Nicht nur an den Hauptschulen ist ein Teil der Schüler von ADHS betroffen, sondern auch an den weiterführenden Schulen gibt es immer wieder ADHS-Betroffene.

Kinder, die unter der psychischen Störung leiden, werden schnell als dumm oder faul abgestempelt und nicht betroffene, uninformierte Eltern fragen sich, warum ihre Kinder mit solchen Klassenkameraden auskommen müssen. Die Unwissenheit ist hier meist das größte Problem, denn oft wird ADHS lediglich als „Ausrede“ gesehen und die wenigsten wissen, dass die Krankheit schwerwiegende Symptome verursacht, die nicht wegzudiskutieren sind. Erziehungsfehler gelten noch immer als Hauptursache und betroffene Kinder werden oft als schwer erziehbar abgekanzelt, ohne sich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Lehrer stehen vor dem Problem, dass sie die ganze Klasse unterrichten sollen und ihnen fehlt die Zeit für Einzelunterstützung, aber genau die brauchen ADHS-Kinder besonders, denn nur durch häufige  Wiederholungen des Lernstoffs erreichen sie gute Leistungen. Die Aggression ist ein weiteres Problem, denn gesunde Kinder können oft nicht verstehen, warum die ihre Mitschüler fast ungestraft „austicken“ dürfen und sie selbst gemaßregelt werden. Eine umfassende Aufklärung ist hier notwendig und Eltern von betroffenen Kindern sollten am ersten Schultag in einer neuen Klasse mit dem Klassenleiter sprechen und einen Termin für eine Informationsstunde vereinbaren. Die ganze Klasse samt Eltern sollte daran teilnehmen dürfen, damit jeder erfährt, was ADHS bedeutet und wie man damit gut umgehen kann.

Deine Meinung ist uns wichtig

*