Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen ADHS / Beratungsstellen:

ADHS Deutschland e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Bürozeiten: Montag: 10-12 Uhr und 14-16 Uhr; Dienstag, Donnerstag, Freitag: 14-16 Uhr
12117 Berlin
Postfach 410724
Telefon: +49-(0)-30-85 60 59 02
Fax: +49-(0)-30-85 60 59 70
info@adhs-deutschland.de
www.adhs-deutschland.de

Arbeitskreis ADS Südpfalz e.V.
Ansprechperson: Ines Jeske
Breslauer Straße 7
76756 Bellheim
Telefon: +49-(0)-7272-93 36 44
Ines.Jeske@web.de

Juvemus e. V.
Brückenstraße 25
56220 Urmitz
www.juvemus.de

AdS e.V.
Elterninitiative zur Förderung von Kindern
mit Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADS)
mit/ohne Hyperaktivität
www.ads-ev.de 

www.mehr-vom-tag.de
Sie können sich hier konkrete Hilfestellungen für den täglichen Umgang mit ADHS-Kindern herunterladen wie das „Tagebuch der kleinen und großen Erfolge“ oder den „Klassenarbeits-Planer“. Zusätzlich wird eine ADHS-Infobrochüre in Deutsch, Russisch und Türkisch angeboten, Linktipps gegeben, uvm.

Buchtipps:

Buch: Delphin-Kinder
Branko Weitzmann

184 Seiten, VGS, 2006 Niemand verbringt so viel Zeit mit Delphinen im Wasser wie Branko Weitzmann. Der Delphintherapeut und seine tierischen Helfer behandeln jedes Jahr mehr als 300 Mädchen und Jungen mit besonderen Bedürfnissen. Denn die sensiblen Meeressäuger sind hervorragende und einfühlsame Therapeuten für Kinder, die mit ganz unterschiedlichen Problemen leben müssen, wie zum Beispiel dem Down Syndrom, Lernbehinderungen, Hyperaktivität, Kommunikations- oder Konzentrationsproblemen. Ihre ergreifenden Schicksale und die bewegenden Begegnungen zwischen Kind und Delphin stehen im Mittelpunkt dieses Buchs.

Buch: Ratgeber Hyperkinetische Störungen
Döpfner; Manfred; Frölich, Jan; Lehmkuhl, Gerd

48 Seiten, Hogrefe, 2000 Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und ErzieherDer Ratgeber bietet Jugendlichen, Eltern, Erziehern und Lehrern zahlreiche Informationen zu Hyperkinetischen Störungen. Die Ursachen der Störungen, ihr Verlauf und verschiedene Behandlungsmethoden werden verständlich beschrieben. Bezugspersonen werden konkrete Ratschläge zum Umgang mit der Problematik in der Familie, im Kindergarten und in der Schule gegeben. Jugendliche erhalten außerdem Tipps zur Selbsthilfe.

Buch: Heilende Haustiere
Becker, Marty

361 Seiten, riva Verlag, 2007 Katzen schmusen gern, Hunde sind die besten Spielkameraden und Meerschweinchen machen alle Kinder glücklich – das ist bekannt. Aber Haustiere leisten noch einiges mehr: Hunde, Hamster, Mäuse und Co. helfen ihren Besitzern gesund zu bleiben und gesund zu werden. Dr. Marty Becker hat zu diesem Thema umfangreiche Studien erstellt und kommt zu faszinierenden Ergebnissen: Haustiere können chronische Krankheiten wie Arthritis, Depressionen, Fresssucht und vieles mehr heilen – Haustiere tun gut.

Weitere Buchtipps

Quellen:

Leitlinien der Dt. Gesellschaft für Kinder- u. Jugendpsychiatrie und -psychotherapie: Hyperkinetische Störungen. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 028/019 (Stand: November 2006).

Leitlinien der Dt. Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin: Diagnostik und Therapie bei ADHS. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 071/006 (Stand: Februar 2001)

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde: ADHS im Erwachsenenalter. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 038/014 (Stand: Oktober 2003)

Huss, M.: Was wird aus Kindern mit Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung? Vom Zappelphilipp zum ausgewachsenen Chaoten. MMW Fortschr Med 2004; 146 (12): 36-39

Klosinski, G.: Begutachtung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2007

Uexküll, T.v.: Psychosomatische Medizin. Urban & Schwarzenberg, München 1998