Anzeichen für Hyperaktivität

Anzeichen für Hyperaktivität

Die Anzeichen für Hyperaktivität können leicht fehlgedeutet werden und sogar Ärzte neigen dazu, Kinder bereits als hyperaktiv zu bezeichnen, wenn sie besonders bewegungsfreudig und aktiv sind. Unsere Gesellschaft bietet Kindern aber nur wenige Möglichkeiten, sich auszutoben und außerdem erwarten wir schon von den Kleinsten eine hohe Selbstkontrolle, die ihnen viel Disziplin abverlangt. Es gibt aber eine Liste von Anzeichen, die zusammen darauf hindeuten, dass Hyperaktivität vorliegen könnte.

Checkliste für Anzeichen von Hyperaktivität

Wenn Kinder übermäßig viel reden und auch beim Spielen nie ruhig sind, kann eine psychische Störung vorliegen. Um wirklich von Anzeichen für Hyperaktivität sprechen zu können, müssen allerdings mehrere der folgenden Fragen mit Ja beantwortet werden:

  • Bewegt sich das Kind viel?
  • Ist das Kind meist unruhig und laut?
  • Wird das Kind als störend empfunden?
  • Kann das Kind nicht ruhig sitzen, sondern rutscht schon nach wenigen Minuten auf dem Stuhl herum?
  • Klettert das Kind übermäßig viel, auch wenn die Situation nicht dazu passt?
  • Redet das Kind andauernd und lässt sich nur schwer leiten oder zu etwas auffordern?
  • Steht das Kind im Kindergarten oder der Schule häufig ohne Aufforderung auf?
  • Erfasst das Kind bei einer komplexeren Aufgabenstellung die Einzelheiten nicht?
  • Bringt das Kind die meisten angefangenen Tätigkeiten nicht selbstständig zu Ende?
  • Verweigert sich das Kind bei Aufgaben, für die eine längere Konzentrationsphase notwendig ist?

Wenn mehrere dieser Fragen mit einem eindeutigen Ja beantwortet werden können, sollten Eltern mit ihrem Kind beim Arzt vorstellig werden. Allerdings gilt es dabei zu beachten, dass die Verhaltensweise über einen längeren Zeitraum beobachtet werden muss und zudem untypisch für das Entwicklungsalter des Kindes sein muss. Nur dann kann die Checkliste dabei helfen, Hyperaktivität zu erkennen.

Neben dem Entwicklungsalter muss auch die aktuelle Situation berücksichtigt werden

Gibt es in der Familie gerade viel Streit oder ist der beste Freund des Kindes weggezogen? Wie sieht die aktuelle Situation im Kindergarten oder der Schule aus? Gibt es Probleme oder Streit mit anderen Kindern oder gar Stress mit dem Lehrer? Hyperaktivität wird oft fälschlicherweise diagnostiziert und nicht jedes Kind, das übermäßig aktiv ist und nicht gern still sitzt, leidet bereits unter einer psychischen Störung.

Deine Meinung ist uns wichtig

*