Buchrezension: Das hyperaktive Kind und seine Probleme

Der Ratgeber informiert Eltern umfassend über die Ursachen und die Symptome der neurologischen Störung. Alltägliche Schwierigkeiten werden detailliert beschrieben um anschließend einen konkreten Rat zu erteilen und viele Eltern finden hier sich und ihr Kind wieder. Die Autorin beschäftigt sich aber nicht nur mit der Hyperaktivität an sich, sondern auch mit der hohen Sensibilität der Kinder und ihrer Impulsivität, die zu vielen Problemen im Alltag führt.

Konkrete Antworten auf Fragen

Der Ratgeber stellt sich konkreten Problemen und liefert Antworten auf Fragen, die sich alle betroffenen Eltern stellen. So wird beispielsweise erklärt, welche neurologischen Zusammenhänge dazu führen, dass Betroffene unruhig sind und es werden Hilfen angeboten, die dem Verständnis für hyperaktive Kinder dienen. Außerdem wird die Frage geklärt, ob die Störung im Erwachsenenalter verschwindet und welche Therapien es gibt. Viele konkrete Beispiele erleichtern es betroffenen Eltern sich und ihr Kind wiederzuerkennen und damit erfahren sie auch, dass sie nicht allein sind. Aktuelle Forschungsergebnisse werden veranschaulicht und die Autorin leistet auch Aufklärungsarbeit und räumt mit dem Vorurteil eines schlechten Elternhauses als Grund für Hyperaktivität auf.

Konkrete Hilfestellungen holen die Betroffenen ab, wo sie stehen

Leser dieses Ratgebers wollen konkrete Hilfen und genau die werden geliefert. Die Autorin zeigt anhand von konkreten Beispielen auf, wie Problemsituationen im Alltag gemeistert werden können und welche Maßnahmen das Leben mit der Störung erleichtern. Sie nimmt dabei nicht nur Therapiemöglichkeiten für die hyperaktiven Kinder selbst ins Visier, sondern begleitet die ganze Familie und auch das schulische Umfeld auf dem Weg zu einem positiven Umgang mit der Situation.

Cordula Neuhaus (Autor)
Link: Amazon

Deine Meinung ist uns wichtig

*