Mit Schüssler Salzen die Konzentration von hyperaktiven Kindern steigern

Mit Schüssler Salzen die Konzentration von hyperaktiven Kindern steigern Es gibt drei Störungen bei Kindern, die in den letzten Jahren drastisch in den Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit gerückt sind. Eine davon ist ADHS. Die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung bringt viele Familien durcheinander und lässt Eltern in der Regel immer auch sehr verzweifeln. Aber ist ein aufgewecktes Kind mit großem Bewegungsdrang und Mitteilungsbedürfnis gleich gestört?

Erste Wege aus der ADHS

Kinder haben heutzutage oftmals einen strafferen Tagesplan zu absolvieren als mancher Erwachsener. Sechs Stunden Schulunterricht, danach Hausaufgaben, Sport, Musikunterricht, Klassenarbeiten, im Haushalt helfen, auf die Geschwister aufpassen und sich um das Haustier kümmern. Oftmals bleibt kaum Freizeit für das ausgelassene Spiel mit Freunden. Hinzu kommt der ständige Druck, mit Klassenkameraden und Kumpels mithalten zu müssen. Da gilt es die hippsten Songs auf dem Handy zu haben, die neuesten Spiele auf der Wi zu beherrschen und die angesagtesten Serien im Fernsehen zu verfolgen, damit mitgeredet werden kann. Nicht selten führt das am Ende des Tages zu großer Unruhe und einem übersteigerten Bewegungsdrang, daraus resultierende Konzentrationsschwäche und Schlaflosigkeit. Viele Kinder leiden heute schon unter regelmäßigen Kopfschmerzen und massiven Stimmungsschwankungen, denn all das zusammengenommen ist schlicht und ergreifend purer Stress. Die Symptomatik von ADHS ist ähnlich. Hinzu kommen noch Magen-Darm-Beschwerden. Eltern, die diese Symptomatik an ihren Kindern feststellen, sollten also unbedingt zunächst am Stundenplan oder Tagesplan arbeiten, Termine reduzieren und dem Jüngsten mehr Freiraum einräumen. Weg vom Fast Food und hin zu gesunder Ernährung ist ein zweiter wichtiger Schritt, um das Kind wieder in die richtige Bahnen zu lenken. Unterstützend können die Schüssler Salze Nr. 3, 5 und 7 verabreicht werden, die sich positiv und stimulierend auf die Konzentration und den Schlaf auswirken. Ferner wird ihnen eine gute Wirksamkeit bei Stimmungsschwankungen, Hyperaktivität, Unruhe und Gedächtnisschwäche nachgesagt. Ein Gespräch mit dem Hausarzt oder Heilpraktiker zeigt weitere Wege auf und greift im Falle einer wirklichen ADHS natürlich auch fachlich ein. 

Deine Meinung ist uns wichtig

*