ADHS leicht erklärt

ADHS leicht erklärt

ADHS ist ein Begriff, der nicht nur in den Medien immer wieder aufgegriffen wird und trotzdem wissen viele Erwachsene nicht genau, was damit gemeint ist. Die Abkürzung setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der korrekten Bezeichnung zusammen und die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung bezeichnet ein bestimmtes Verhalten, wie beispielsweise Aufmerksamkeitsstörungen, was bei Betroffenen extrem ausgeprägt und damit sehr auffällig ist. Der Grund für dieses auffällige Verhalten liegt in einer Stoffwechselstörung im Gehirn. Diese Störung hat zur Folge, dass Betroffene ihre Aufmerksamkeit nicht bündeln können und damit das Lösen komplexer Aufgaben extrem erschwert wird. Geräusche wie ein am Himmel fliegendes Flugzeug fesseln nämlich bei ADHSlern die ganze Aufmerksamkeit und es fällt ihnen schwer sich wieder auf die eigentliche Aufgabe zu konzentrieren, weil bereits die nächste Ablenkung wartet.

Der Fehler liegt bei den Botenstoffen

Im menschlichen Gehirn arbeiten verschiedene Botenstoffe zusammen. Sie regulieren die Signalübertragung und filtern auch Signale nach Wichtigkeit. Nur wenn alle Botenstoffe in ausreichender Menge vorhanden sind, stört das Flugzeug am Himmel nicht bei den Hausaufgaben, weil es herausgefiltert werden kann. Das Gleichgewicht der Botenstoffe sorgt also dafür, dass gesunde Menschen wichtige Dinge bewusst wahrnehmen und unwichtige Geräusche oder Eindrücke nicht registriert werden. Bei ADHSlern sind nun nicht alle Botenstoffe in ausreichender Menge vorhanden und das führt dazu, dass alle Eindrücke und Reize für sie gleichwertig sind. Daraus resultiert ein Verhalten, das sich natürlich von dem gesunder Menschen unterscheidet.

Die Symptome kann jeder beobachten

ADHS lässt sich nicht durch einen einfachen medizinischen Bluttest feststellen, sondern nur durch ausschließende Verfahren. Aus diesem Grund ist auch die Diagnose ein Problem, denn es kann viele Gründe für das auffällige Verhalten der Betroffenen geben. Ständige Unruhe, häufiges Reden und Handeln ohne nachzudenken sind nur drei der Auffälligkeiten, die bei ADHS auftreten können und das unterschiedlich stark ausgeprägt. Flüchtigkeitsfehler treten häufig auch bei kleinen und einfachen Aufgaben auf und die Ungeduld ist ein stetiger Begleiter von betroffenen Patienten. Impulsivität ist ebenfalls ein Problem, denn natürlich wissen ADHSLer, dass sie anders sind als andere und empfinden das in verschiedenen Situationen sehr deutlich. Ihr Zorn auf der eigene Unvermögen und das Unwissen der anderen führt dann zu Gefühlsausbrüchen und einem impulsiven Verhalten, das besonders auffällig ist.

Deine Meinung ist uns wichtig

*