Medikamente bei Hyperaktivität

Medikamente bei HyperaktivitätADS und ADHS sind zwei Abkürzungen für zwei Krankheitsbezeichnungen eines beinahe gleichen Krankheitsbildes. ADS steht für Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und ADHS für Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung. Im Verlauf sind beide Krankheitsbilder gleich, nur ist bei ADS die Hyperaktivität geringer bis gar nicht ausgeprägt. Am ehesten wird über ADHS im Bezug auf Kinder berichtet. ADS und ADHS sind Krankheitsbilder, die sich auf das gesamte soziale Umfeld des Erkrankten auswirken. Dem Kind ein weitestgehend normales Leben ermöglichen ist das Ziel einer jeden Behandlung. Aus diesem Grund muss die Therapie erkranktes Kind, Eltern und Geschwister auf der einen Seite, Ärzte, Betreuer und Lehrer auf der anderen Seite zusammenbringen.

Das Therapie-Puzzle

Eine Therapie von Kindern mit ADS/ADHS erfordert neben einer ausführlichen Diagnostik jede Menge Geduld aller Beteiligten. Die Slogans: „Was von alleine kommt, geht auch von alleine“ oder „Das wächst sich aus“ funktionieren hier definitiv nicht. Viele Mediziner beschreiben die richtige Therapie-Suche und Ausführung sogar als Puzzle. Die ausführliche Beratung und Aufklärung aller Betroffenen, ein spezielles Familientraining, das die Symptomatik reduziert, eine Familientherapie, besondere Therapieformen für das betroffene Kind, die ermöglichen, dass Aggressionen und übersteigerter Bewegungsdrang umgelenkt werden können sowie eine korrekte medikamentöse Einstellung des Patienten, sind die einzelnen Puzzleteile, die am Ende eine perfekte Therapie ergeben. Die Gabe von Medikamenten erfolgt meist dann, wenn sich aus allen anderen Therapieteilen kein ganzheitliches Erfolgsbild abzeichnet. Verabreicht werden Amphetamine, Antidepressiva und unter Umständen gar sogenannte Neuroleptika.

Versandapotheken bieten nicht nur den Versand rezeptpflichtiger und allgemein zugänglicher Medikamente und Heilmittel an. Sie führen stets auch Themenblogs mit Beiträgen zu bestimmten Krankheitsbildern, wie z. B. ADHS. Frei dem Motto -Zu Risiken und Nebenwirkungen erfahren Sie mehr in den Blogs Ihrer Versandapotheke-, erhält der Nutzer hier wertvolle Tipps nicht nur zu den verschriebenen Medikamenten, sondern auch allgemeine Hinweise und Ratschläge, die unterstützend zur Therapie umgesetzt werden können.

Deine Meinung ist uns wichtig

*